Wydrukuj stronę Poleć znajomemu
x

Zapraszam do obejrzenia strony Die Lage - Über Środa Wielkopolska - Urząd Miejski w Środzie Wielkopolskiej.

 

Pobierz PDF

Die Lage

 

Die Lage

Die Gemeinde Środa Wielkopolska liegt im Zentralteil der großpolnischen Woiwodschaft. Sie ist die größte und einzige städtisch - ländliche Gemeinde des Landkreises Środa. Die Stadt - mit dem Sitz der Gemeinde und des Kreises - hat sehr vorteilhafte geografische Lage. Sie liegt nicht nur in der Nähe von der Hauptstadt der Woiwodschaft - Poznan, aber besitzt gleichfalls die sehr guten Verkehrsverbindungen mit vielen anderen Zentren. Über Sroda laufen die Hauptverkehrslinie Norden-Süden - und der Landweg Nr 11 zusammen, der die zentrale Ostseeküste mit Schlesien verbindet. Der Landweg NR11 verbindet sich durch 3 Kreuzungen bei den Straßen: Kórnicka, Niedziałkowskiego und Brodowska. Über die Gemeinde läuft gleichfalls der Woiwodschaftsweg Nr 432, Śrem - Środa Wielkopolska – Wrzesnia zusammen, der sich auch unter anderem mit dem staatlichen Weg Nr 11 verbindet. Ein großer Vorteil der Stadt ist die Autobahn A2, die man baut und deren nächste Knoten sich in der Entfernung von 25 km von Sroda befinden. Der internationale Flughafen "Lawica" ist 36 km von Sroda entfernt.

Die Naturerscheinungen

Środa Wielkopolska liegt auf den Gebieten, die nur in geringen Masse differenziert sind, wenn es um die Höhe über dem Meeresspiegel geht. Der längste Fluss der Gemeinde ist Moskawa. Struga Średzka ist sein Zufluss, der von Südwesten ausgedehnte Marsche von Sroda bildet - das Gebiet der unter Naturschutz stehende Landschaft, wo man rare und geschützte Vögelarten finden kann, unter anderem: Reiher, Höckerschwäne, Lachmöwen, Kiebitze, Beutelmeisen
Ein einziger Vertreter der oberflächlichen Gewässer ist das künstliche Wasserbecken, das in den Jahren 1968-1971 durch die Anhäufung der Wässer des Flusses Moskawa im nördlichen Teil von Środa Wielkopolska entstand. Es hat die geodätische Fläche von 47,7 Hektar. Wehre erlauben aufs Stauen Wässer zwecks der Unterflussbewässerung und unmittelbarer Wasserentnahmestellen. Die Fläche des Wasserbeckens schwankt in Abhängigkeit von dem Füllen zwischen 22,9 und 45 Hektar. Das Becken entstand zwecks der Erhöhung des Speichervermögens und wegen des Bedarfs der Landwirtschaft, der Industrie und der Feuerwehrdienste. Das Seegebiet spielt doch hauptsächlich die Rolle des Erholungshinterlandes für den Bedarf der Einwohner. An seinem linken Rand, in der Nähe von dem vorderen Staudamm (noch in der Stadt Środa Wielkopolska), befindet sich das Sportzentrum.
Die Wälder und die Bepflanzungen mit Bäumen belegen 6,70% der gesamten Fläche der Gemeinde Środa Wielkopolska. Die Mehrheit davon konzentriert sich in der Umgebung von:

·

 

 

 

 

Urniszewo - Podgaj - Bieganowo im nordwestlichen Teil der Gemeinde,

· Ulejno im nördlichen Teil der Gemeinde,

· Winna Gora im östlichen Teil der Gemeinde,

· Nietrzanowo im südlichen Teil der Gemeinde.

Krystyna Stachowiak
Urząd Miejski w Środzie Wielkopolskiej
ul. Daszyńskiego 5, 63-000 Środa Wielkopolska, pow. średzki, woj. wielkopolskie
tel.: +48 61 286 77 00, fax: +48 61 286 77 00, email: um@sroda.wlkp.pl
NIP: 786 - 16 - 36 - 737, Regon: 631258193
Numer konta: 88 9084 0003 2211 0000 5975 0001 Spółdzielczy Bank Ludowy im.Ks. P.Wawrzyniaka Filia w Środzie Wielkopolskiej ul.Szarytek 8/48
projekt i hosting: INTERmedi@  |  zarządzane przez: CMS - SPI
Poprawny HTML 4.01 Transitional Poprawny arkusz CSS Poprawne kodowanie UTF-8
Niniejszy serwis internetowy stosuje pliki cookies (tzw. ciasteczka). Informacja na temat celu ich przechowywania i sposobu zarządzania znajduje się w Polityce prywatności.
Jeżeli nie wyrażasz zgody na zapisywanie informacji zawartych w plikach cookies - zmień ustawienia swojej przeglądarki.
x